Seine Bilder


Der Malerpastor Christoph März schuf im Laufe seines Lebens hunderte von Bildern auf kleinen Holztafeln, Karton oder Leinwand. Viele seiner Werke sind inzwischen verschollen. Einige seiner Bilder werden hier vorgestellt:

 

 

 

 

 

 

 

Alte Bauernküche aus Eschfeld. 70 x 60 cm

Das Bild wurde in späteren Jahren vom bekannten Eifelmaler Paul Cremer aus Gemünd in der Eifel restauriert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Häuschen im Irsental bei Eschfeld, 1919, 8 x 7 cm

 

 

 

 

 

Dieses Ölgemälde ist auf eine Holztafel (27 x 20 cm) gemalt und zeigt eine Ansicht von Arzfeld. Die Rückseite trägt die folgende Aufschrift: “Gänser Grüsse aus Arzfeld, gez. am 14.4.21 im Zuge, gem. am 18.4.21 in Eschfeld Eifel. Christoph März, Pastor”. Witterrungseinflüsse zeichnen inzwischen dieses Bild, so dass die Holzmaserung  hervortritt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Tor zur Burg Reifferscheid, 1918, 22 x 16 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frau bei der Arbeit in einer Milchküche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frau beim Waschen in der Küche, 1924, 89 x 69 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Krug, 1917, 24 x 19 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wassermühle, 1914, 31 x 26 cm

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Ölgemälde entstand um 1930 und zeigt eine Frau beim Putzen in einer für diese Zeit typischen Eifeler Bauernküche. Das Werk wurde nicht mehr ganz fertiggestellt. So sind einzelne Stellen des Bildes nur vorskizziert und noch nicht ausgemalt. Das Werk hat die Abmessungen von 51 x 45 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Selbstbildnis, 2.5.1919, 33 x 24 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Häuser in Eschfeld, 26.4.1925, 45 x 35 cm (im Hintergrund das Kirchenschiff der alten Eschfelder Pfarrkirche)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bauernküche in Eschfeld, 1928, 58 x 43 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bauernküche in Schwirzheim bei Prüm, 1927, 52 x 35 cm